Einen OYO oder TouchMe bei buch.ch kaufen und ein Gratis-eBook erhalten!

Twitter del.icio.us Digg Facebook linked-in Yahoo Buzz StumbleUpon
Posted in Werbung | Kommentare deaktiviert

Gute Alternative: private Krankenversicherung

Wer sich gut gegen Gesundheitskosten wappnen will, kann in Deutschland ein interessantes Verbraucherportal nutzen: Das Portal http://www.privatekrankenversicherung1.de/ ist auch ein Vergleichsinstrument. Die private Krankenversicherung ist, wie man rasch erkennt, sehr oft die bessere Alternative zur gesetzlichen Krankenkasse, und genau dazu liefert das Portal, das auch Vergleiche unter den PVK ermöglicht, die nötigen Überlegungshilfen. „Wir bieten Ihnen“, heisst es, „sämtliche Fakten und Hintergründe zur privaten Krankenversicherung, deren Leistungen und Kosten und erklären Schritt für Schritt, was Sie beachten müssen, wenn Sie sich privat krankenversichern möchten.“

Im starken Wettbewerb muss jede PVK vor allem mit Leistungen überzeugen. Da fällt ins Gewicht, dass die private Versicherung für mehr Behandlungen, Medikamente und Hilfsmittel aufkommen kann. Und für den Versicherten ist es interessant, genau die von ihm angestrebten Leistungen absichern zu können. Massgeschneidert und kostenoptimiert. Hier kann er Schwergewichte setzen: freie Arztwahl, Zahnbehandlungen, Akupunktur, Psychotherapie usw. Ein Tarifrechner sagt dem Nutzer der Website, welches für ihn die passende Versicherung ist.

Twitter del.icio.us Digg Facebook linked-in Yahoo Buzz StumbleUpon
Posted in Institutionen, Internet | Tagged , , , , | Leave a comment

3sat-Bericht “Krank aus der Klinik”

Der Fall ist typisch: Ein Mann hat einen Darmverschluss. Er wird eingeliefert und sofort operiert. Aber kaum operiert, wird er schon entlassen. Mit den entsprechenden Folgen: Beschwerden, Untersuchung, erneuter Spitalaufenthalt, dann wieder Entlassung und schon wieder im Spital. Genau das hat man befürchtet, seit man von der Fallpauschalen spricht, der Swiss DRG.

Genau über diese “blutigen Patienten” hat 3sat einen interessanten Bericht ausgestrahlt, der wohl auch für die Schweiz Geltung hat. “Liegendanfahrt”, so wird in deutschen Krankenhäusern der Bereich genannt, in dem die Notfälle mit dem Rettungswagen eingeliefert werden. Geht die Praxis der frühen Patientenentlassungen so weiter, sollte diesen Bereich in “Liegendan- und abfahrt” umbenannt werden, las man. Die Zeiten, als Patienten laufend und gesund das Krankenhaus verließen sind vorbei.

Patienten kommen nach Operationen immer früher aus dem Krankenhaus. Manche werden bereits nach Hause entlassen, obwohl die Wunden noch nicht verheilt sind oder sie sich nicht alleine versorgen können. Von “Blutiger Entlassung” sprechen Kritiker. Je früher die Kliniken die Patienten entlassen, desto mehr Kosten können sie sparen. Bleibt die Gesundheit der Patienten dabei auf der Strecke?  Der Beitrag zeigte den Fall eines Nabelbruchs, der deutlich machte, unter welchem Druck die Kliniken und damit ihre Ärzte stehen.

Continue reading

Twitter del.icio.us Digg Facebook linked-in Yahoo Buzz StumbleUpon
Posted in Kliniken, Medienberichte, Reha generell | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Ein E-Book zum Thema Hautpflege

Haut ist nicht Haut. Und das Leben hinterlässt darauf seine Spuren.

Wer mehr erfahren und wissen möchte, wie man die Haut richtig pflegt, kann sich kostenlos ein E-Book zur Hautpflege beschaffen. Da werden zuerst die Hauttypen beschrieben, dann geht es um generelle Probleme wie Trockenheit, Fettigkeit oder Empfindlichkeit der Haut aufgegriffen.

Was tun bei Hautproblemen? Das E-Book erklärt, wie man mit Akne, Hautrötung, Pigmentflecken und dergleichen umgeht. Auch Altersflecken und Krampfadern sind hier ein Thema. Schliesslich äussert sich das E-Book auch ausführlich über die Rolle der Ernährung und über hilfreiche Hautpflegeprodukte, zum Beispiel Crèmes, Seife, Duschgel sowie Badezusätze und anderes mehr.

Eine Fundgrube für alle, die körperbewusst leben.

Twitter del.icio.us Digg Facebook linked-in Yahoo Buzz StumbleUpon
Posted in Ernährung, Sport Bewegung Körperpflege | Tagged , | Leave a comment

Geriatrische Rehabilitation

Akutspitäler sind nicht auf demenzkranke Patienten eingestellt. Spezielle Stationen wie im Stadtzürcher Waidspital sollen deshalb kantonsweit entstehen. Aus Sicht der Ärzte fehlt jedoch ein langfristiges geriatrisches Rehabilitationsangebot.

Betagte Menschen stürzen schneller als junge und landen häufiger wegen Knochenbrüchen im Akutspital. Sind sie dement, verwirrt sie der Ortswechsel zusätzlich – im schlimmsten Fall delirieren sie und wehren sich nicht selten mit beängstigenden Energien gegen Sonden und Medikamente. Doch ist das Personal auf den chirurgischen Abteilungen weder fachlich noch personell, noch von den Abläufen her auf mehrfach erkrankte Patienten eingestellt. Die Zürcher Gesundheitsdirektion hat daher vor gut einem Jahr acht Akutspitälern im Kanton einen befristeten Auftrag für den Aufbau geriatrischer Stationen erteilt.

Am meisten Erfahrung auf diesem Gebiet hat das Zürcher Stadtspital Waid, das bis jetzt als einziges Listenspital einen definitiven Leistungsauftrag hat und eine Klinik für Akutgeriatrie mit 72 Betten betreibt. Seit letztem Jahr werden ältere Unfallpatienten bereits auf der Notfallstation geriatrisch abgeklärt. Das chirurgisch-geriatrische Co-Management umfasst zum Teil zeitintensive Gespräche mit Angehörigen und soll eine möglichst adäquate Therapie ermöglichen.

Continue reading

Twitter del.icio.us Digg Facebook linked-in Yahoo Buzz StumbleUpon
Posted in Institutionen, Kliniken, Medienberichte, Reha generell | Tagged , , , | 1 Comment

Reha an Bord – Kreuzfahrten als Erholung vom Alltag

Das Kreuzfahrtengeschäft ist weltweit eine Wachstumsbranche, und dies aus verschiedenen Gründen. Zum einen ist eine Kreuzfahrt vielfach ein grossartiges Geschenk, zum andern ist sie reines Vergnügen. Viele wollen damit ein Stück Welt entdecken, andere suchen interessante Begegnungen. Es gibt vermehrt aber auch Menschen, die sich auf einem Kreuzfahrtschiff richtig erholen wollen.

Auf dem Schiff gewinnt man naturgemäss Distanz zum Ausgangsort. Das kann vor allem bei zurückliegenden psychosomatischen Leiden wichtig sein, etwa bei erlittenem Burnout. Reha an Bord – Kreuzfahrten als Erholung vom Alltag, das ist Therapie in schönster Umgebung, ohne dass es nach Akutspital riecht. Im Gegenteil: Meeresluft auf Kreuzfahrt geniessen, das ist eine höchst natürliche und überaus gesunde Sache. Psychisch und physisch hinzugewinnen, so könnte man es sich vornehmen.

Continue reading

Twitter del.icio.us Digg Facebook linked-in Yahoo Buzz StumbleUpon
Posted in Therapien | Tagged , , , , | Leave a comment

Kompetenzzentrum für Schlafmedizin in Montana

Die Luzerner Höhenklinik Montana verfügt über reiche Erfahrungen in der Diagnose und Behandlung von Schlafstörungen aller Art. Der Aufbau erfolgte ab 1986. Ende 2000 folgte die Akkreditierung der LHM als Kompetenzzentrum für Schlafmedizin. Diese Akkreditierung erfolgt durch die Schweizerische Gesellschaft für Schlafmedizin, Schlafforschung und Chronobiologie, die SGSSC. Bei Schlafstörungen ist die LHM also der richtige Weg zur Linderung und Behebung.

Normalerweise sucht der Patient, der über Schlafstörungen klagt, den Hausarzt auf, der im gegebenen Fall Pneumologen und ORL-Spezialisten beizieht. Von diesen erfolgt die Einweisung in die LHM. Die Patientinnen und Patienten absolvieren in Montana ein dreitägiges Programm, das mit Abklärungen beginnt und mit einem eingehenden Behandlungskonzept abschliesst.

Continue reading

Twitter del.icio.us Digg Facebook linked-in Yahoo Buzz StumbleUpon
Posted in Institutionen | Tagged , , , , , , | Leave a comment