Modernes Neuro-Reha-Zentrum in Kittsee im Burgenland

20.000 Menschen erleiden in Österreich jährlich einen Schlaganfall, etwa 700 sind es im Burgenland. Bis jetzt hatten burgenländische Schlaganfallpatienten keine Möglichkeit für eine Rehabilitation im Land. Das ändert sich ab März 2012. Ab diesem Zeitpunkt müssen Schlaganfallpatienten oder Patienten mit einem Schädel-Hirn-Trauma nicht mehr nach Wien oder Niederösterreich zur Reha. In Kittsee eröffnet das erste burgenländische Neuro-Rehabilitationszentrum. Der Pflegeheimbetreiber SeneCura hat insgesamt 16 Millionen Euro in die Neuro-Reha-Klinik in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) investiert.

Die neue Klinik verfügt über 100 Vertragsbetten und 26 Hotelbetten. 120 neue Arbeitsplätze sollen im Endausbau entstehen und zwar für Ärzte, Therapeuten und das Pflegepersonal, sagt Kellner. Für die Eröffnung und die Anlaufphase verfüge man über genügend Mitarbeiter. Es werden allerdings weiterhin Mitarbeiter gesucht.

Anton Kellner von SeneCura zur neuen Klinik: „Voller Stolz können wir sagen, dass wir hier Therapieangebote, Leistungsangebote und auch eine technische Ausstattung, die man sonst weit suchen muss. Der Patient, der zu uns kommt, kann sich darauf verlassen, dass ihm Geräte und Einrichtungen nach dem neusten Stand der Technik zur Verfügung stehen“.

Der große Vorteil: Das neue Reha-Zentrum liegt direkt beim Krankenhaus Kittsee. Gesundheitslandesrat Peter Rezar (SPÖ) sieht damit auch das Landeskrankenhaus abgesichert. „Wir können unsere gesamte Angebotspalette im Bereich der Radiologie, der Computertomographie, aber auch der Endoskopie für diese Patienten anbieten“.

Twitter del.icio.us Digg Facebook linked-in Yahoo Buzz StumbleUpon
This entry was posted in Kliniken and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>